Mieter und Eigenheimbesitzer interessieren sich für ein Smart Home

Das Smart Home nicht wohl nicht nur in Sachen Produktvielfalt Fahrt auf, auch das Interesse von Mietern und Eigenheimbesitzern an diesen Produkten steigt immer mehr an. Laut dem neuen W3B Report Smart Home – Connected Home  für den Fittkau & Maaß Consulting über 3.500 deutsche Internet-Nutzer befragte, ist jeder zweite Online-Nutzer an einem Einsatz smarter und vernetzter Technologien in den eigenen vier Wändern interessiert.

Mieter und Eigenheimbesitzer gleichermaßen interessiert am Smart Home

Richtig, Smart Home ist nicht nur im Eigenheim interessant, auch für Mieter ist das Thema von Bedeutung:

Unter den Smart Home-Interessenten befinden sich tatsächlich ebenso viele Mieter wie Eigentümer: Insgesamt 52 % der befragten Smart Home-Interessierten leben in einer Mietwohnung bzw. einem gemieteten Haus – 48 % besitzen eine eigene Wohnung bzw. ein eigenes Haus.

Jeder zweite Smart Home Interessent ist Mieter, Grafik: Fittkau & Maaß Consulting GmbH
Jeder zweite Smart Home Interessent ist Mieter, Grafik: Fittkau & Maaß Consulting GmbH

Motive für Nutzung von Smart Home Produkten

Welches Interesse haben die Kunden von Smart Home Produkten und Systemen? Dieser Frage bin ich hier schon häufiger nachgegangen und sie war auch wieder Thema im aktuellen W3B-Report Smart Home. Erstmals wurde bei der Befragung zwischen Mietern und Eigenheimbesitzern unterschieden, die Interessen liegen auch deutlich anders.

Bei den Haus- und Wohnungsbesitzern steht das Thema Sicherheit als Nummer 1 auf der Liste:

Rund drei Viertel der smart home-interessierten Wohneigentümer geben »Mein Haus, meine Wohnung sicherer machen« als Grund für den Einsatz von Smart Home-Technologien an. Erst mit gut 15 Prozentpunkten Abstand folgen Nutzungsmotive wie Bequemlichkeit sowie das Geld- und Energiesparen.

Bei Mietern hingegen geht es eher um Einsparung von Kosten:

Ihr Nutzungsmotiv-Ranking wird angeführt von »Energieverbrauch meines Haushalts reduzieren« mit 65 % sowie »Geld sparen« mit 64 %.

Mieter wollen sparen - Eigenheimbesitzer mehr Sicherheit, Grafik: Fittkau & Maaß Consulting
Mieter wollen sparen – Eigenheimbesitzer mehr Sicherheit, Grafik: Fittkau & Maaß Consulting

Damit haben beide Gruppe auch unterschiedliche Interessen an konkreten Produktgruppen.

Eigentümer wollen vor allem ihre Wohnung oder das Haus aus der Ferne überwachen und kontrollieren. Dazu interessieren sie sich für Alarm- und Sicherheitsanlagen ebenso wie für Rauchmelder, Heizungen sowie den Energieverbrauch (je über 70 % der Nennungen).

Bei den Mietern steht der Energieverbrauch im Fokus des Interesses (mehr dazu morgen bei energynet.de).

Je über drei Viertel der Befragten würden diesen gern via Internet aufzeichnen und überwachen bzw. internetgestützt optimieren.

Der W3B Report »Smart Home – Connected Home« dokumentiert das beachtliche Interesse von Eigenheimbesitzern wie auch Mietern an der Vernetzung von Haustechnik und -geräten. Er zeigt aber auch, dass Nutzungsmotive, relevante Einsatzbereiche, Vorbehalte sowie als kompetent wahrgenommene Anbieter je nach Zielgruppe sehr unterschiedlich ausfallen. Das gilt für Mieter und Wohneigentümer ebenso wie für Personen unterschiedlicher Alters- und Einkommensklassen und Konsumeinstellungen.

Diese Ergebnisse stammen aus dem W3B Report „Smart Home – Connected Home“, mit der sich Zielgruppen und Themen für Ihre Anforderungen passend analysieren lassen.

Wer teilt, gewinntEmail this to someoneBuffer this pageShare on LinkedIn0Pin on Pinterest0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Über Andreas Kühl

Blogger mit großer Leidenschaft zur Online-Kommunikation in sozialen Netzwerken. Mein Hauptinteresse gilt den Themen Energieeffizienz, erneuerbarer Energien, energiesparendem Bauen, sowie der intelligenten Verknüpfung dieser Welten.

2 Gedanken zu „Mieter und Eigenheimbesitzer interessieren sich für ein Smart Home

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.