Energieeffizienz spielt auch bei Smart Home nur eine Nebenrolle

small__3236117707Das war ja ein fulminanter Start meines neuen Blogs.  Gerade mal der zweite Beitrag und schon ein Top-Thema mit zahlreichen Kommentaren, wie es selbst etablierte Blogs nicht jeden Tag erleben. Da habe ich wohl ins Schwarze getroffen.

Die Thermostate und Rauchmelder von Nest waren bei uns in Deutschland bislang auch recht unbekannt, daher fand ich es erst einmal sinnvoll diese genauer vorzustellen und zu zeigen, was denn daran so interessant ist.

Für den Heizungsfinder-Blog, in dem Pascal Wuttke ebenfalls eine ausführliche Beschreibung der beiden Produkte geschrieben hat, durfte ich einen Kommentar über den Nest-Kauf schreiben. Dabei ist mir nochmal klar geworden, warum ich einen neues Blog begonnen habe, was ich den Lesern hier nicht vorenthalten möchte.

Mit Lösungen und Angeboten für das Smart-Home beschäftige ich mich schon lange, vor allem im letzten Jahr habe ich einiges an Informationen aufnehmen können. Nur verarbeiten konnte ich kaum was davon bei energynet.de, denn Energieeffizienz war immer nur ein Randthema – so wie eigentlich immer.

Ich wollte dennoch am Thema dran bleiben, mein Wissen und die Kontakte weiter nutzen. Daher habe ich dieses neue Blog gestartet, bei dem ich unabhängig vom Thema Energie das intelligente Heim aus verschiedenen Perspektiven beleuchten kann.  Hier kann ich auf andere Aspekte eingehen, Technologien betrachten und mir Produkte anschauen.

Bei mir überwiegt die Begeisterung für das Thema, die kritischen Punkte vergesse ich dabei aber nicht. Zur Not müssen die Leser mich eben daran erinnern.

Das Thema Smart Home wird dieses Jahr sicher weiter aktuell bleiben, auch ohne solch spektakuläre Übernahmen. So freue ich mich auf ein smartes 2014!

photo credit: cj.sveningsson via photopin cc

Wer teilt, gewinntEmail this to someoneBuffer this pageShare on LinkedIn0Pin on Pinterest0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Über Andreas Kühl

Blogger mit großer Leidenschaft zur Online-Kommunikation in sozialen Netzwerken. Mein Hauptinteresse gilt den Themen Energieeffizienz, erneuerbarer Energien, energiesparendem Bauen, sowie der intelligenten Verknüpfung dieser Welten.

5 Gedanken zu „Energieeffizienz spielt auch bei Smart Home nur eine Nebenrolle

  1. Hallo Kühl,

    Toller Artikel!
    Besonders die tiefgreifende Einflussnahme der Faktoren auf den innerbetrieblichen Prozess mit Ausnahme der fulminanten Themen gefällt mir sehr gut. Machen Sie weiter so!

    1. Sorry, das gleiche habe ich auch gedacht bei Ihrem Kommentar. Sie können ruhig deutlich Ihre Meinung sagen, anstatt nur irgend etwas von sich zu geben.

  2. Hallo Andreas,

    auch noch einmal auf diesem Weg: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Blog. Sowas hat im deutschsprachigen Raum noch gefehlt.

    Was Deine Einschätzung betrifft, dass Energieeffizienz im Smart Home nur eine Nebenrolle spielt, teile ich sie nur beschränkt: In den USA, von wo der Smart Home Hype zu uns rüberschwappt, stehen vor allem zwei Dinge im Vordergrund – Sicherheit (Überwachungskameras, Alarmsystem, Türsicherungen usw.) und (Automated) Demand Response. Bei letzterem geht es darum, dass Stromunternehmen den Strombedarf ihrer Kunden reduzieren helfen bzw. die Lastprofile beeinflussen können. Und da in den USA viel mehr als bei uns mit Strom geheizt wird, spielen „smarte“ Thermostate hier eine wichtige Rolle.

    Daher ist „Energie“ ein immens wichtiger Treiber für die Einführung von Smart Home – Lösungen in den USA… und mittelbar damit auch in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.